Donnerstag, 13. Dezember 2018

10:00 - 12:00

Donnerstag, 13.12.2018 | 10:00 - 12:00

Eröffnungsveranstaltung: Sanierungsfall Krankenhaus - was ist zu tun?

Grußwort

Ulf Fink, Senator a. D.
Kongresspräsident

Sanierungsfall Krankenhaus - was ist zu tun?

Prof. Dr. Bert Rürup
Präsident, Handelsblatt RESEARCH INSTITUTE, Düsseldorf

Podiumsdiskussion: Was ist in Deutschland für eine bessere Patientensicherheit erforderlich?

Dr. Ralf Brauksiepe, MdB
Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten, Deutscher Bundestag, Berlin

Hedwig Francois-Kettner
Vorsitzende, Aktionsbündnis Patientensicherheit, Berlin

Dr. med. Stefan Gronemeyer, MHA
Leitender Arzt und stellvertretender Geschäftsführer, Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS), Essen

Rudolf Henke, MdB
Vorstandsmitglied der Bundesärztekammer Nordrhein, Stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit und 1. Vorsitzender des Marburger Bund Bundesverbandes, Berlin

Prof. Dr. Matthias Schrappe
Lehrbeauftragter, Universität Köln

12:00 - 13:00

Donnerstag, 13.12.2018 | 12:00 - 13:00

Mittagspause

12:00 - 13:00

Donnerstag, 13.12.2018 | 12:00 - 13:00

Begleitsymposium (gesonderte Einladung): Closed-loop Medication Management - Wie sieht die sichere Arzneimittelversorgung im Krankenhaus der Zukunft aus?

Moderation

Jürgen Bieberstein
Geschäftsführer, Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker e.V. (ADKA), Berlin

Teilnehmer

Dr. Michael Baehr
Leiter, Klinikapotheke des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

Prof. Dr. Frank Dörje
Präsident, Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker e.V. (ADKA), Berlin

13:00 - 14:30

Ordnungsrahmen für mehr Qualität
Donnerstag, 13.12.2018 | 13:00 - 14:30

Symposium 1: Podiumsdiskussion: Umsetzung zentraler QS-Maßnahmen - Sachstand

Moderation

Ulf Fink, Senator a. D.
Kongresspräsident

Einführung

Dr. Christof Veit
Leiter, Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG), Berlin

Teilnehmer der Podiumsdiskussion

Dr. Dirk Carstanjen
Facharzt für Transfusionsmedizin, Ärztliches Qualitätsmanagement, Dezernat VII / Qualitätssicherung/ Transplantationsmedizin/ Psychiatrie, Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V., Berlin

Dr. Wulf-Dietrich Leber
Abteilungsleiter Krankenhausfragen, GKV-Spitzenverband, Berlin

Qualitätsmanagement im Krankenhaus
Donnerstag, 13.12.2018 | 13:00 - 14:30

Symposium 2: Digitale Klinikprojekte für mehr Qualität

Digitale Projekte zur Verbesserung der AMTS

Dr. Daniel Diekmann
Geschäftsführer, ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH & Co. KGaA, Berlin

Auswertung von Radiologiedaten mittels lernfähiger Software

Prof. Dr. Michael Forsting
Direktor, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Universitätsklinikum Essen

Algorithmen zur Auswertung von Arztbriefen anhand der Berliner Altersstudie

Dr. Maximilian König
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Arbeitsgruppe Biologie des Alterns, Charité Berlin

Andre Sander
Leiter technische Entwicklung, Prokurist, ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH & Co. KGaA, Berlin

Risikomanagement & Patientensicherheit
Donnerstag, 13.12.2018 | 13:00 - 14:30

Symposium 3: Hygiene in der praktischen Umsetzung - Erfahrungsbericht Vivantes

Moderation

Prof. Dr. Dr. Alfred Holzgreve
Direktor Forschung und Lehre, Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH, Berlin

Dr. Eberhard Thombansen
Direktor Klinikmanagement und Strategie, Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH, Berlin

Der Hygieneplan - Potemkinsche Dörfer oder realistische Verfahrensanweisung

PD Dr. Dr. Christian Brandt
Leiter Institut für Hygiene und Umweltmedizin, Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH, Berlin

Antibiotic Stewardship - was sind die Erfahrungen, worauf muss man achten?

Dr. Anne Hinrichs
MBA, Leiterin Medizinmanagement, Vivantes - Netzwerk für Gesundheit, Berlin

Hygiene in der Pflege - es bleibt auch in Zukunft spannend

Kathrin Leffler
Pflegedirektorin, Auguste-Viktoria Klinikum und Wenckebach Klinikum, Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH, Berlin

Entgelt & Qualität
Donnerstag, 13.12.2018 | 13:00 - 14:30

Symposium 4: Selbstkostendeckung bei Pflegepersonalkosten – Konsequenzen für Personaleinsatz und Qualität

Einführung

Prof. Dr. Bertram Häussler
Geschäftsführer, IGES Institut GmbH, Berlin

Die Sichtweise eines Universitätsklinikums

Dr. Kerstin Stachel
Kaufmännische Direktorin, Universitätsklinikum Magdeburg

Auswirkungen von Personaluntergrenzen

Dr. Mechthild Schmedders
Referatsleiterin Qualitätssicherung Krankenhaus, Abteilung Krankenhäuser, GKV-Spitzenverband, Berlin

Personal & Führung
Donnerstag, 13.12.2018 | 13:00 - 14:30

Symposium 5: Wie können Kliniken Mitarbeiter halten? - Praxisbeispiele

Moderation

Simone Pfister
Geschäftsführerin, Below Tippmann & Compagnie Personalberatung GmbH, Berlin

Gestaltung der Arbeitsbedingungen in der Pflege

Birgit Alpers
Stellv. Direktorin für Patienten- und Pflegemanagement, Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf

Was macht gute Führung in der Expertenorganisation Krankenhaus aus?

Dr. Manfred Wagner
Medizinischer Direktor der nicht-operativen Bereiche, Klinikum Fürth

Innovative Arbeitszeitmodelle in der Pflege – drei Tage Arbeit, drei Tage Arbeitgeberfrei - ist das skandinavische Modell in Deutschland umsetzbar?

Sabine Richter
Pflegerische Direktion, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel

14:30 - 15:00

Donnerstag, 13.12.2018 | 14:30 - 15:00

Kaffeepause

15:00 - 16:30

Ordnungsrahmen für mehr Qualität
Donnerstag, 13.12.2018 | 15:00 - 16:30

Symposium 6: Qualitätsorientierte Krankenhausplanung in NRW

Einführung

Helmut Watzlawik
Abteilungsleiter für Gesundheit, Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW

Teilnehmer der Podiumsdiskussion

Matthias Blum
Geschäftsführendes Präsidialmitglied, Krankenhausgesellschaft NRW

Matthias Mohrmann
Vorstand, AOK Rheinland Hamburg, Düsseldorf

Dr. Theodor Windhorst
Präsident, Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster

Qualitätsmanagement im Krankenhaus
Donnerstag, 13.12.2018 | 15:00 - 16:30

Symposium 7: Stellenwert von Mindestmengen für das Klinikmanagement

Einführung: Chancen und Risiken von Mindestmengen aus Sicht des Klinikmanagements

Dr. Andrea Grebe, MPH
Vorsitzende der Geschäftsführung, Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH, Berlin

Teilnehmer der Podiumsdiskussion

Dr. Ilona Köster-Steinebach
Geschäftsführerin, Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V., Berlin

Prof. Dr. Matthias Schrappe
Lehrbeauftragter, Universität Köln

Dr. Nikolai von Schroeders
Vorstandsvorsitzender, Deutsche Gesellschaft für Medizincontrolling e.V., Heidelberg

Risikomanagement & Patientensicherheit
Donnerstag, 13.12.2018 | 15:00 - 16:30

Symposium 8: Risikomanagement im Krankenhaus

Gutes Risikomanagement – worauf kommt es an?

Oliver Steidle
Prozessmanagement | Berichtswesen | stellv. Leiter der Stabsstelle Qualitätsmanagement und klinisches Risikomanagement, Universitätsklinikum Essen

„Asklepios Risiko-Check“: Konzernweite Anwendung der Szenario-Analyse zur systematischen Risikobeurteilung

Reiner Heuzeroth
Konzernbereich Qualität, Klinischer Risikomanager und Verantwortlicher für Patientensicherheit, Asklepios Kliniken GmbH, Hamburg

Praxisbeispiel Luzerner Kantonsspital

Andrea Reinisch
Leiterin Riskmanagement, Luzerner Kantonsspital, Schweiz

Risikomanagement in der Geburtshilfe aus Sicht eines Versicherers

Mathias Lenschow
Geschäftsführer, Funk Health Care Consulting GmbH, Berlin

Entgelt & Qualität
Donnerstag, 13.12.2018 | 15:00 - 16:30

Symposium 9: Entgelte nach Qualität

Finanzierung von Zentren

Dr. Sebastian Freytag
Vorstand, Wirtschaftsführung und Administration, Uniklinik Göttingen

Kliniksteuerung unter Qualitäts- und Entgeltgesichtspunkten - worauf kommt es an?

Marie le Claire
Kaufmännischer Vorstand, Universitätsmedizin Greifswald

Personal & Führung
Donnerstag, 13.12.2018 | 15:00 - 16:30

Symposium 10: Mindestvorgaben für personelle Besetzung in Kliniken

Nurse-to-Patient Ratios – ein internationaler Überblick über staatliche Vorgaben zu einer Mindestbesetzung im Pflegedienst der Krankenhäuser

Prof. Dr. Michael Simon
Hochschullehrer im Ruhestand, lehrte bis Anfang 2016 an der Hochschule Hannover, Fakultät V – Diakonie, Gesundheit und Soziales mit den Arbeitsschwerpunkten Gesundheits- system und Gesundheitspolitik

Vorgaben des Hamburger Senats zum Betrieb einer Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie

Dr. Matthias Gruhl
Leiter des Amtes Gesundheit, Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, Hamburg

Praktikabilität von Personaluntergrenzen

Dr. Karl Blum
Leiter Geschäftsbereich Forschung, Deutsches Krankenhausinstitut, Berlin

Was passiert, wenn Kliniken personelle Mindestvorgaben nicht einhalten?

Wolf J. Reuter, LL.M.
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Berlin

16:30 - 17:00

Donnerstag, 13.12.2018 | 16:30 - 17:00

Get-Together