Freitag, 14. Dezember 2018

09:30 - 11:00

Ordnungsrahmen für mehr Qualität
Freitag, 14.12.2018 | 09:30 - 11:00

Symposium 11: Umsetzung der Qualitätsagenda in der aktuellen Legislaturperiode

Moderation

Dr. Franz Dormann
Geschäftsführer, Gesundheitsstadt Berlin

Teilnehmer der Podiumsdiskussion

Dr. Franziska Diel, MPH
Dezernentin Sektorenübergreifende Qualitäts- und Versorgungskonzepte, Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Ulrike Elsner
Vorstandsvorsitzende, Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek), Berlin

Dr. Matthias Gruhl
Leiter des Amtes Gesundheit der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, Freie und Hansestadt Hamburg

Martin Litsch
Vorsitzender des Geschäftsführenden Vorstandes, AOK-Bundesverband, Berlin

MinDir. Dr. Ulrich Orlowski
Leiter, Abteilung Gesundheitsversorgung und Krankenversicherung, Bundesministerium für Gesundheit, Berlin

Qualitätsmanagement im Krankenhaus
Freitag, 14.12.2018 | 09:30 - 11:00

Symposium 12: Entlassmanagement - praktische Umsetzung

Moderation und Einführung

Prof. Dr. Joachim Szecsenyi
Ärztlicher Direktor, Universitätsklinikum Heidelberg, Geschäftsführer AQUA - Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen

Das digitale Entlassmanagement

Dr. Peter Gocke
CDO, Charité - Universitätsmedizin Berlin

Praxisbeispiel Uniklinik Heidelberg

Edgar Reisch
Pflegedirektor, Universitätsklinikum Heidelberg

Simone Tanger
Projektleiterin der Pflegedirektion und des Klinikumsvorstandes, Universitätsklinikum Heidelberg

Risikomanagement & Patientensicherheit
Freitag, 14.12.2018 | 09:30 - 11:00

Symposium 13: Infektionsprävention - zentrale Handlungsfelder

Vergleich der Krankenhausinfektionsraten in Deutschland zu anderen EU-Ländern

Prof. Dr. Petra Gastmeier
Direktorin, Institut für Hygiene und Umweltmedizin, Charité - Universitätsmedizin Berlin

Vergleich der Antibiotikaanwendung

Dr. Seven Johannes Sam Aghdassi
Assistenzarzt, Institut für Hygiene und Umweltmedizin, Charité - Universitätsmedizin Berlin

Umgang mit Antibiotikaresistenzen aus Sicht eines Klinikkonzerns

Dr. Susanne Huggett
Leitung Krankenhaushygiene und Antibiotic Stewardship, MEDILYS Laborgesellschaft mbH, Hamburg

Entgelt & Qualität
Freitag, 14.12.2018 | 09:30 - 11:00

Symposium 14: Qualitätsmanagement im OP

Einführung: OP Management: Ökonomische Notwendigkeit und Qualitätsanforderungen

Matthias Diemer
Ltg. OP-Management, Charité Universitätsmedizin Berlin

Präoperative Hautantiseptik

Prof. Dr. Axel Kramer
Geschäftsführender Direktor, Institut für Hygiene und Umweltmedizin, Universitätsmedizin Greifswald

Praxisbericht: Zentrale Instrumente zur Sicherung einer hohen Qualität im OP

Dr. Thorsten Raff
Leiter Stabsstelle Struktur-, Prozess- und Qualitätsmanagement des Medizinischen Vorstands, Universitätsklinikum Jena

Personal & Führung
Freitag, 14.12.2018 | 09:30 - 11:00

Symposium 15: Umbau von Klinikstandorten - wie gelingt das?

Aufbau eines neuen ambulant-stationären Zentrums

Dr. Hans-Joachim Helming
Geschäftsführer und Gesamtprojektleiter, IGiB-StimMT gGmbH, Templin

Überblick Strukturfonds – was wurde bislang erreicht?

Dr. Martin Albrecht
Geschäftsführer und Bereichsleiter Gesundheitspolitik, IGES Institut GmbH, Berlin

Projekte zum Umbau von Klinikstandorten in NRW

Michael Süllwold
Betriebswirt (grad.), Stellv. Leiter, Verband der Ersatzkassen (vdek), Dortmund

11:00 - 11:30

Freitag, 14.12.2018 | 11:00 - 11:30

Kaffeepause

11:30 - 13:00

Ordnungsrahmen für mehr Qualität
Freitag, 14.12.2018 | 11:30 - 13:00

Symposium 16: Wie viele Kliniken braucht Deutschland?

Moderation

Dr. Uwe Preusker
Vorstand, Preusker Health Care OY, Vantaa/Finnland

Was kann Deutschland von Skandinavien lernen?

Dr. Uwe Preusker
Vorstand, Preusker Health Care OY, Vantaa/Finnland

Zentralisierung von Krankenhausleistungen

Jürgen Malzahn
Leiter Abteilung Stationäre Versorgung, Rehabilitation, AOK-Bundesverband, Berlin

Zentralisierung komplexer Leistungen

Prof. Dr. Andreas Meier-Hellmann
Medizinischer Geschäftsführer (CMO), Helios Kliniken GmbH , Berlin

Veränderung der Krankenhauslandschaft bei Umsetzung von Mindestmengen und Zertifizierungen

Dr. Alexander Geissler
Leiter Arbeitsgruppe Stationäre Versorgung, Fachgebiet Management im Gesundheitswesen, TU Berlin

Wie viele Herzchirurgien braucht Deutschland?

Prof. Dr. Volkmer Falk
Ärztlicher Direktor, Deutsches Herzzentrum Berlin

Qualitätsmanagement im Krankenhaus
Freitag, 14.12.2018 | 11:30 - 13:00

Symposium 17: Qualitätssicherung in Kliniken – zentrale Handlungsfelder

Moderation

Mario Czaja, Senator a.D.
Geschäftsführer, Die Brückenköpfe GmbH, Berlin

Einführung

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Holzgreve, MBA
Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender, Universitätsklinikum Bonn

Arzneimitteltherapie – Verbesserung der Sicherheit durch digitalisierte Prozesse

Dr. Michael Baehr
Leiter, Klinikapotheke des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

Laborzertifizierung nach geltenden Regeln – ein Qualitätsnachweis im Peer-Review Verfahren

Prof. Dr. Dr. Thomas Demant
Institutsleiter, Institut für Klinische Chemie und Labormedizin (Friedrichstadt), Städt. Klinikum Dresden

Zeitkritisches Infektionsmanagement – wie geht’s?

Dr. Dr. Wolfgang Treder
Chefhygieniker, St. Franziskus Kliniken, Münster

Europäische Neuregulierung der Aufbereitung von Einmalprodukten

Marcus Bracklo
CEO, Vanguard AG, Berlin

Dr. Christian Jäkel
Rechtsanwalt und Arzt, Fachanwalt für Medizinrecht, Lübben

Risikomanagement & Patientensicherheit
Freitag, 14.12.2018 | 11:30 - 13:00

Symposium 18: Notfall-Leitstellen und integrierte Notfallzentren

Moderation und Einführung

Prof. Dr. Joachim Szecsenyi
Ärztlicher Direktor, Universitätsklinikum Heidelberg, Geschäftsführer AQUA - Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen

Praxisbericht: Notaufnahme am Krankenhaus und ärztlicher Bereitschaftsdienst – der gemeinsame Tresen

Dr. Peter-Friedrich Petersen
Chefarzt der Notaufnahme, Klinikum Frankfurt-Höchst

IT-gestützte Ersteinschätzung

Dr. Dominik Graf von Stillfried
Geschäftsführer, Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin

Koordination der Notfallversorgung in Berlin zwischen Kassen, Kliniken, KV und dem Land Berlin

Rebecca Zeljar
Referatsleiterin Ambulante Versorgung Ärzte, Verband der Ersatzkassen (vdek), Berlin

Entgelt & Qualität
Freitag, 14.12.2018 | 11:30 - 13:00

Symposium 19: Ertrag, Kosten und Qualität - Aufgaben für das Management

Moderation und Einführung

Prof. Dr. Jan Steffen Jürgensen
Geschäftsführender Ärztlicher Direktor, Klinikum Stuttgart

Finanzierung der Patientensicherheit bleibt offen, trotz nachgewiesener Effekte am Beispiel des Stationsapothekers und der M&M Konferenzen

Prof. Dr. Maria Eberlein-Gonska
Leiterin Zentralbereich Qualitäts- und Medizinisches Risikomanagement, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden

Innerbetriebliches Pay for Performance Management-Management

Prof. Dr. Lutz Fritsche
Medizinischer Vorstand, Paul Gerhardt Diakonie, Berlin und Wittenberg

Personal & Führung
Freitag, 14.12.2018 | 11:30 - 13:00

Symposium 20: Qualität onlinegestützter und telemedizinischer Versorgung

Überblick: Qualitätsindikatoren für onlinegestützte Therapie bei psychischen Erkrankungen

Dr. Iris Hauth
Ärztliche Direktorin, Regionalgeschäftsführerin, Zentrum für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Alexianer St. Joseph Berlin-Weißensee GmbH

TeleArzt Thüringen

Dr. Annette Rommel
Vorsitzende des Vorstandes, KV Thüringen

docdirekt und die Zukunft

Dr. Rita Bangert-Semp
Fachärztin für Allgemeinmedizin und Teleärztin bei docdirekt, Hausarztzentrum Wiesloch

Telemedizinische Versorgung der Bewohner auf den Halligen

Dr. Niels Renzing
Oberarzt, Institut für Rettungs- und Notfallmedizin und projektkoordinierender Oberarzt des HALLIGeMED-Projektes, UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein, Kiel

13:00 - 14:00

Freitag, 14.12.2018 | 13:00 - 14:00

Mittagspause

14:00 - 15:15

Ordnungsrahmen für mehr Qualität
Freitag, 14.12.2018 | 14:00 - 15:15

Symposium 21: Regionale Versorgungssteuerung

Einführung

Dr. Rainer Hess
Hess Anwälte, Köln und ehemaliger Vorsitzender Gemeinsamer Bundesausschuss

Stationäre und ambulante Medizin sowie kommunale Akteure – Planungen und Maßnahmen in Bayern

Angelika Feldmann
Leiterin Landesvertragspolitik Bayern, IKK Classic, München

Hybrid-DRGs – Ausweg aus der erlösbezogenen Sektorenorientierung?

Dr. Dominik Graf von Stillfried
Geschäftsführer, Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin

Qualitätsmanagement im Krankenhaus
Freitag, 14.12.2018 | 14:00 - 15:15

Symposium 22: Qualitätsmessung mit Routinedaten

Einführung: Nutzung von Sozialdaten durch das IQTIG - Sachstand

PD Dr. Günther Heller, PD
Fachbereich Medizin, Universität Marburg

Qualitätsmessung mit Routinedaten – ein praktisches Beispiel anhand von Sepsis

Dr. Ruth Hecker
Stellv. Vorsitzende, Aktionsbündnis Patientensicherheit, Leiterin der Stabsstelle Qualitätsmanagement und klinisches Risikomanagement am Universitätsklinikum Essen

Qualitätsindikatoren für die Revisionsendoprothetik und Hernienchirurgie

Dr. Elke Jeschke
Qualitäts- und Versorgungsforschung, Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO), Berlin

Entwicklung Komplikationsraten anhand von Routinedaten (QSR Klinikbericht)

Christian Günster
Forschungsbereichsleitung Qualitäts- und Versorgungsforschung, Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO), Berlin

Risikomanagement & Patientensicherheit
Freitag, 14.12.2018 | 14:00 - 15:15

Symposium 23: Umsetzung der elektronischen Patientenakte

Moderation

Dr. Franz Dormann
Geschäftsführer, Gesundheitsstadt Berlin

Fahrplan zur Einführung der elektronischen Patientenakte

Christian Klose
Ständige Vertretung, Leiter Abteilung Digitalisierung und Innovation, Bundesministerium für Gesundheit, Berlin

TK-Safe - die elek­tro­ni­sche Gesund­heits­akte (eGA)

Klaus Rupp
Leiter Versorgungsmanagement und Verantwortlicher für die elektronische Gesundheitsakte, Techniker Krankenkasse, Hamburg

Digitales Gesundheitsnetzwerk und digitale Patientenakte

Nico Schwartze
Leiter Digitales Innovationsmanagement, AOK Nordost, Berlin

Vivy – elektronische Gesundheitsakte und Gesundheitsapp

Matthias Kohl
Head of Digital Factory, DAK-Gesundheit, Hamburg

Entgelt & Qualität
Freitag, 14.12.2018 | 14:00 - 15:15

Symposium 24: Qualitätsverbesserungen in der Chirurgie

Mindestmengen in der Chirurgie

Prof. Dr. Hans-Joachim Meyer
Generalsekretär, Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

Was leistet das Endoprothesenregister für die Qualitätsverbesserung?

Dr. Andreas Hey
EPRD Deutsche Endoprothesenregister gGmbH, Berlin

Virtual and Augmented Reality für die OP-Simulation

Dr. Cora Wex
Funktionsöberärztin, Digitalisierte Tumorchirurgie und Robotic, Peritonealkarzinose HIPEC, Universitätsklinikum Magdeburg A. ö. R.

Personal & Führung
Freitag, 14.12.2018 | 14:00 - 15:15

Symposium 25: Fachkräftebindung und -gewinnung

Praxisbeispiel mit den Schwerpunkten: Mitarbeitende werben Mitarbeitende, Gewinnung von Pflegekräften aus dem Ausland

Susanne Diefenthal
Personalgeschäftsführerin und Arbeitsdirektorin, Städtisches Klinikum München

 Gewinnung von Mitarbeitern mit Migrationshintergrund für die Pflege, Verbesserung der Sicherheit von Mitarbeitern im Klinikalltag.

Peter Schuh
Vorstand Personal und Patientenversorgung, Klinikum Nürnberg

15:30 - 16:30

Freitag, 14.12.2018 | 15:30 - 16:30

Abschlussveranstaltung: Mangel an Spenderorganen - was ist zu tun?

Moderation

Dr. Rainer Hess
Hess Anwälte, Köln und ehemaliger Vorsitzender Gemeinsamer Bundesausschuss

Teilnehmer der Podiumsdiskussion

Prof. Dr. Bernhard Banas, MBA
Präsident, Deutsche Transplantationsgesellschaft, München

PD Dr. Oliver Detsch
Chefarzt Anästhesiologie, Asklepios Klinikum Nord, Heidberg

Prof. Dr. Ulrich Frei
Ärztlicher Direktor, Charité – Universitätsmedizin Berlin

Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery
Präsident, Bundesärztekammer, Berlin

Dr. Axel Rahmel
Medizinischer Vorstand, Deutsche Stiftung Organtransplantation, Berlin

Lutz Stroppe
Staatssekretär, Bundesministerium für Gesundheit

16:00 - 16:30

Freitag, 14.12.2018 | 16:00 - 16:30

Get-Together