Donnerstag, 1. Dezember 2016

09:45 - 10:00

Donnerstag, 01.12.2016 | 09:45 - 10:00

Kongresseröffnung

Ulf Fink, Senator a. D.
Kongresspräsident, Vorsitzender Gesundheitsstadt Berlin e.V.

10:00 - 11:30

Donnerstag, 01.12.2016 | 10:00 - 11:30

Podiumsdiskussion: Ein Jahr nach dem Krankenhausstrukturgesetz - wie geht es mit der Qualität weiter?

Moderation

Ulf Fink, Senator a. D.
Kongresspräsident, Vorsitzender Gesundheitsstadt Berlin e.V.

Ulrike Elsner
Vorstandsvorsitzende, Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek), Berlin

Hedwig Francois-Kettner
Vorsitzende im Aktionsbündnis Patientensicherheit und Pflegedirektorin a.D., Charité – Universitätsmedizin Berlin

Dr. Matthias Gruhl
Amtsleiter des Amtes Gesundheit, Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, Hamburg

Martin Litsch
Vorsitzender des Geschäftsführenden Vorstandes, AOK-Bundesverband, Berlin

Prof. Dr. Matthias Schrappe
Lehrbeauftragter Patientensicherheit und Risikomanagement, Universität Köln

11:30 - 12:00

Donnerstag, 01.12.2016 | 11:30 - 12:00

Humor hilft heilen: Warum mit der Stimmung auch die Qualität kippt – und was dagegen hilft

Dr. Eckart von Hirschhausen
Arzt, Kabarettist und Gründer der Stiftung Humor Hilft Heilen gGmbH, Bonn

13:30 - 15:00

Rahmenbedingungen für mehr Qualität
Donnerstag, 01.12.2016 | 13:30 - 15:00

Symposium 1: Zentralisierung in der stationären Versorgung

Moderation

Dr. Franz Dormann
Geschäftsführer Gesundheitsstadt Berlin

Einführung

Dr. Matthias Gruhl
Amtsleiter des Amtes Gesundheit, Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, Hamburg

Zentrenbildung ja – Qualität und Ökonomie müssen stimmen

Jürgen Malzahn
Leiter Abteilung Stationäre Versorgung, Rehabilitation, AOK-Bundesverband, Berlin

Rechtliche Herausforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten

Dr. Reimar Buchner
Fachanwalt für Verwaltungsrecht und für Medizinrecht, Partner, Gleiss Lutz Rechtsanwälte, Berlin

Zentralisierung und Schwerpunktbildung in einem regionalen Krankenhausverbund – die Medizinstrategie des Klinikums Region Hannover

Dr. Christian Unzicker, MBA
Leitung Unternehmensentwicklung, KRH Klinikum Region Hannover

Hygiene
Donnerstag, 01.12.2016 | 13:30 - 15:00

Symposium 2: Antibiotikaresistenzen – es geht nur gemeinsam

Interaktives Diskussionsforum mit Industrie, Klinik und Politik

Moderation

PD Dr. Christine Geffers
Oberärztin, Nationales Referenzzentrum für Surveillance von nosokomialen Infektionen, Institut für Hygiene und Umweltmedizin, Charité - Universitätsmedizin Berlin

Impulsvortrag: Aktuelle Resistenzsituation und Herausforderungen im klinischen Alltag

Prof. Dr. Gerd Fätkenheuer
Prof. Dr. Gerd Fätkenheuer, Leiter der Klinischen Infektiologie, Klinik für Innere Medizin, Universitätsklinikum Köln, Köln

anschließende Podiumsdiskussion:

Die Perspektive der Politik

Michael Hennrich, MdB
Stellv. gesundheitspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Die Perspektive der Industrie

Dr. Andreas Ludäscher
Geschäftsführer, Pfizer Pharma PFE GmbH, Berlin

Qualitätsmanagement und Hygiene im Krankenhaus
Donnerstag, 01.12.2016 | 13:30 - 15:00

Symposium 3: Prozessmanagement zur Qualitätssicherung

Moderation und Einführung

Dr. Jan Steffen Jürgensen
Leitung Klinisches Qualitäts- und Risikomanagement, Charité - Universitätsmedizin, Berlin

Schmerzmessung als Bestandteil des Qualitätsmanagements im Krankenhaus

Margaret Bryant
Lehrerin für Pflegeberufe, Fachkrankenschwester in der Intensivpflege und Anästhesie, Schmerzmanagement, Bildungszentrum Universitätsklinikum Köln

Fehlermanagement mittels CIRS in der Inselgruppe AG

Helmut Paula
Leitung Abteilung Klinisches Qualitäts- und Sicherheitsmanagement, Insel Gruppe AG, Bern

Qualitätsstandards des OP-Managements

Prof. Dr. Dr. Martin Bauer
MPH, Stv. Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Leiter OP-Management, Universitätsmedizin Göttingen

Prozessorientiertes Qualitätsmanagement. Was wir von der Luftfahrt lernen können

Prof. Dr. Matthias Nauck
Direktor Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin, Universitätsmedizin Greifswald

Risikomanagement und Patientensicherheit
Donnerstag, 01.12.2016 | 13:30 - 15:00

Symposium 4: Risikomanagement im Krankenhaus

Moderation

Hedwig Francois-Kettner
Vorsitzende im Aktionsbündnis Patientensicherheit und Pflegedirektorin a.D., Charité – Universitätsmedizin Berlin

Einführung: Umsetzung des klinischen Risikomanagements aus Sicht des APS

Prof. Dr. Reinhard Strametz
Professur Medizin für Ökonomen, Wiesbaden Business School, Hochschule RheinMain, Wiesbaden

Qualitätsmanagement in Österreichs Kliniken

Dr. Silvia Türk
Leiterin Abteilung Qualität im Gesundheitssystem, Gesundheitssystemforschung, Bundesministerium für Gesundheit und Frauen, Wien

Klinisches Risikomanagement – Folgen für Haftpflichtprämien

Dr. Heidemarie Haeske-Seeberg
Bereichsleiterin Qualitätsmanagement und klinisches Risikomanagement, Sana Kliniken AG, München

Neue Medizinprodukteverordnung – Nachbesserungsbedarf im Sozialrecht

Dr. Gerhard Schillinger
Facharzt für Neurochirurgie und Geschäftsführer Stab Medizin, AOK-Bundesverband, Berlin

Medizinische Behandlungsfehler: Mehr Patientensicherheit durch Meldepflicht?

Dr. Stefan Gronemeyer
Leitender Arzt und stellvertretender Geschäftsführer, Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V. (MDS), Essen

Entgelt und Qualität
Donnerstag, 01.12.2016 | 13:30 - 15:00

Symposium 5: Finanzierung von Zentren

Moderation

Ulf Fink, Senator a. D.
Kongresspräsident, Vorsitzender Gesundheitsstadt Berlin e.V.

Einführung

Prof. Dr. Bertram Häussler
Geschäftsführer, IGES Institut GmbH, Berlin

Ein Jahr nach dem Krankenhausstrukturgesetz – Stand der Umsetzung

Agnes Kübler
Referatsleiterin Finanzierung, Abt. Stationäre Versorgung, Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek), Berlin

Fixkostendegressionsabschlag, Sicherstellungszuschlag, Zuschläge für Qualität – wie funktioniert auskömmliche Zentrenfinanzierung?

Dr. Frank Reibe
Bereichsleiter Medizincontrolling, Klinikum Region Hannover GmbH

Personal und Führung
Donnerstag, 01.12.2016 | 13:30 - 15:00

Symposium 6: Klinikleitungen und Qualität

Moderation

Prof. Dr. Fritz von Weizsäcker
Chefarzt Innere Medizin und Gastroenterologie, Schlosspark Klinik, Berlin

Einführung

Prof. Dr. Lutz Fritsche
Medizinischer Vorstand, Paul Gerhardt Diakonie, Berlin und Wittenberg

Qualitätsmanagement in einer Universitätsklinik – Strategien und Maßnahmen

Dr. Jörg Blattmann
Geschäftsführer, Universitätsklinikum Mannheim

Qualitätsversprechen einer Klinik und Feedback der Patienten

Dr. Ulrich Knopp
Gesshäftsführer, Schön Klinik Hamburg Eilbek, Hamburg

Führungskultur und Qualität

Alexander Schmidtke
Vorstandsvorsitzender und Vorstand Finanzen und Strategie, Klinikum Augsburg

15:30 - 17:00

Rahmenbedingungen für mehr Qualität
Donnerstag, 01.12.2016 | 15:30 - 17:00

Symposium 7: Maßnahmen des IQTIG - Sachstand

Moderation

Dr. Franz Dormann
Geschäftsführer Gesundheitsstadt Berlin

Einführung

Dr. Christof Veit
Direktor, Institut für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG), Berlin

Krankenhausplanung und Sozialdaten

Dr. Dirk Carstanjen
Facharzt für Transfusionsmedizin, Ärztliches Qualitätsmanagement, Dezernat VII / Qualitätssicherung/ Transplantationsmedizin/ Psychiatrie, Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V., Berlin

Sozialdaten im neuen Follow-up-Verfahren PCI und Koronarangiographie

PD Dr. Günther Heller, PD
Leiter Fachbereich Sozialdaten, IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin

Hygiene
Donnerstag, 01.12.2016 | 15:30 - 17:00

Symposium 8: Infektionsschutz im Krankenhaus

Moderation

Prof. Dr. Petra Gastmeier
Direktorin, Institut für Hygiene und Umweltmedizin, Charité Universitätsmedizin Berlin

Einführung: Personalausstattung und Outcome bei nosokomialen Infektionen

Prof. Dr. Petra Gastmeier
Direktorin, Institut für Hygiene und Umweltmedizin, Charité Universitätsmedizin Berlin

Minderung der Erlöse durch hohen Hygieneaufwand – welche Lösungen sind tragfähig?

Prof. Dr. Walter Popp
1. Vizepräsident, Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene, Ärztlicher Leiter Hykomed GmbH, Dortmund

Psychologie und Hygiene – Verhaltensoptimierende Aspekte in der Krankenhaushygiene

Prof. Dr. Iris F. Chaberny
Direktorin Institut für Hygiene / Krankenhaushygiene, Universitätsklinikum Leipzig

Die Rolle der Erregertypisierung im Rahmen des MRE-Managements

Prof. Dr. Lutz Jatzwauk
Leiter Zentralbereich Krankenhaushygiene & Umweltschutz, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden

Qualitätsmanagement und Hygiene im Krankenhaus
Donnerstag, 01.12.2016 | 15:30 - 17:00

Symposium 9: IT-Risiken im Krankenhaus – Folgen für die Patientensicherheit

Moderation

Jürgen Möller
Geschäftsführer, PVS berlin-brandenburg GmbH & Co.KG, Berlin

Einführung: Das IT-Sicherheitsgesetz – Folgen für die Kliniken

Philipp Kircher
Associate/Working Group Digital Health, Dierks + Bohle Rechtsanwälte, Berlin

Cyberrisiken: Bedrohung der Krankenhäuser und Versicherungslösungen

Michael Winte
Kundenberater, Funk Health Care Consulting GmbH, Hamburg

IT-Infrastruktur in Kliniken und Patientensicherheit - Handlungsfelder

Bernd Behrend
Stellvertretender Vorsitzender, Bundesverband der Krankenhaus-IT-Leiterinnen/Leiter e.V., Landau

Risikomanagement und Patientensicherheit
Donnerstag, 01.12.2016 | 15:30 - 17:00

Symposium 10: Ergebnisqualität im Krankenhaus

Moderation

Prof. Dr. Hartwig Huland
Leitender Arzt, Martini Klinik am UKE GmbH, Hamburg

Outcome-Messung am Beispiel des Prostatakarzinoms

Prof. Dr. Hartwig Huland
Leitender Arzt, Martini Klinik am UKE GmbH, Hamburg

Ergebnisqualität in der Augenheilkunde

Jörg Förster
Geschäftsführer, nordBLICK Augenklinik Bellevue GmbH, Kiel

Tim Herbst
Projektmanager, nordBLICK Augenklinik Bellevue GmbH, Kiel

Patient Blood Management

Prof. Dr. Dr. Kai Zacharowski
FRCA, Direktor Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, Universitätsklinikum Frankfurt am Main

Entgelt und Qualität
Donnerstag, 01.12.2016 | 15:30 - 17:00

Symposium 11: Entgelte nach Qualität – konkrete Ausgestaltung von Zu- und Abschlägen

Moderation

Prof. Dr. Claus Bartels
Geschäftsführer, MedAdvisors, Ärztlicher Direktor a.D., Universitätsklinikum der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Worauf kommt es bei der Ausgestaltung von Zu- und Abschlägen an?

Dr. Martin Albrecht
Geschäftsführer und Bereichsleiter Gesundheitspolitik, IGES Institut GmbH, Berlin

Qualitätsorientierte Vergütung und Risikoadjustierung

Prof. Dr. Claus Bartels
Geschäftsführer, MedAdvisors, Ärztlicher Direktor a.D., Universitätsklinikum der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Ausgestaltung von Qualitätszuschlägen – wie stellt sich dies eine Klinik konkret vor?

Dr. Michael Böckelmann
Geschäftsführer, Schüchtermann-Schiller’sche Kliniken Bad Rothenfelde GmbH & Co.KG, Bad Rothenfelde

Personal und Führung
Donnerstag, 01.12.2016 | 15:30 - 17:00

Symposium 12: Überforderte Mitarbeiter im Krankenhaus?

Moderation

Armin Ehl
Hauptgeschäftsführer, Marburger Bund Verband der angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte Deutschlands e.V., Berlin

Was leistet die Tarifpolitik gegen Überforderung?

Pflegepersonal im Krankenhaus – was ist notwendig?

Dr. Patrick Jahn
Leiter Stabsstelle Pflegeforschung , Universitätsklinikum Halle (Saale)

Überlastung in Kliniken – was ist zu tun?

Dr. Iris Hauth
Ärztliche Direktorin, Alexianer St. Joseph-Krankenhaus Weißensee, Berlin

Der überforderte Mitarbeiter – ein arbeitsrechtliches Problem?

Dr. Wolf J. Reuter, LL.M.
Partner, Fachanwalt für Arbeitsrecht, BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Berlin

Medizinische Versorgung von Flüchtlingen – besonders personal- und zeitintensiv?

Dr. Stefanie Merse
Flüchtlingsbeauftragte, Universitätsklinikum Essen

17:00 - 17:30

Donnerstag, 01.12.2016 | 17:00 - 17:30

Get-Together